Skip to main content

Kleines Schlafzimmer

 

Ein kleines Schlafzimmer muss nicht immer einen Kompromiss mit sich bringen. Neben den richtigen Möbelstücken gibt es zahlreiche Tipps, die du anwenden kannst. Gerade im Schlafzimmer ist es wichtig, sich wohl zu fühlen. Damit gelingt es auch mit dem erholsamen Schlaf, versprochen!

Von Funktionsbett bis Hochbett, das Bett hat den meisten Einfluss auf eine effiziente Nutzung des Raumes. Ein Kleiderschrank muss nicht immer viel Platz wegnehmen. Regale können Wunder bewirken.Wir stellen dir ein paar Möglichkeiten für ein kleines Schlafzimmer vor.

Platzsparendes Bett für kleines Schlafzimmer

Kleines Schlafzimmer ganz groß

1. Die Auswahl des richtigen Bettes

Das Hauptaugenmerk liegt vor allem in einem kleinen Schlafzimmer offensichtlich auf dem Bett. Hier besteht das größte Potenzial, den kompletten Raum ordentlich zu nutzen. Dabei gibt es zahlreiche Varianten, die zum gewünschten Ergebnis führen.

Ein Hochbett ist womöglich die beste Alternative, wenn nicht viel Platz vorhanden ist. Der große Vorteil: Durch die Nutzung des vertikalen Raums kann der Platz unter dem Hochbett weiter verwendet werden. Dafür bieten sich für ein kleines Schlafzimmer zahlreiche Möglichkeiten an. Sehr beliebt ist ein Kleiderschrank unter dem Bett, den man vorher eigentlich gar nicht hätte. Dieser nimmt neben dem Bett in der Regel den größten Platzbedarf in Anspruch. Willst du also nicht auf einen geräumigen Kleiderschrank verzichten, solltest du dir ein Hochbett anschauen. Heutzutage gibt es auch für Erwachsene die passenden Modelle.

Gleichermaßen effizient kann ein Etagenbett sein. Falls zwei Personen im Zimmer Platz finden müssen, ist ein Etagenbett eine gute Möglichkeit. Somit kannst du auf der Fläche, die eigentlich nur für einen Schlafplatz reicht, für 2 Personen nutzen.

Ein Funktionsbett zum Beispiel bietet ebenfalls Möglichkeiten zum Platz sparen an. Dabei gibt es Modelle, die vom Sofa zum Bett umgewandelt werden können. Oder Funktionsbetten mit Bettkasten, bei dem zum Beispiel die Bettwäsche leicht bei Nicht-Gebrauch verstaut werden kann. Des weiteren gibt es Betten, die integrierte Schubladen haben. Dadurch spart man sich an einer anderen Stelle zum Beispiel ein Regal oder einen Schrank. In unserem Vergleich findest du das passende Bett für deine Bedürfnisse.

2. Die Wandfarbe richtig setzen

Gerade in kleinen Schlafzimmern ist es effizient, helle Wandfarben einzusetzen. Diese machen den Raum optisch größer und man fühlt sich weniger eingeengt. Am besten eignet sich weiß. Durch kleine Farbakzente passt die Wand auch zum Design der restlichen Einrichtung.

3. Die Position des Bettes

Manchmal gibt es nur eine mögliche Kombination, um das Bett im Zimmer zu platzieren. Ist das nicht der Fall, solltest du zunächst die verschiedenen Möglichkeiten ausprobieren. Am besten sollte das Bett an zwei Wänden stehen, um den Platz zu sparen und trotzdem weiten Zugang zu ermöglichen.

Es kann allerdings auch Sinn ergeben, das Bett an drei Wände zu stellen. Somit geht kein unnötiger Platz verloren und der Schlafplatz ist abgeschottet. Besonders bei großen Betten ist dies sinnvoll. Je nach Größe des Zimmers bietet sich an, das Bett hinter die Tür zu stellen. Dadurch wird zum einen der Bewegungsradius der Tür verkleinert. Zum anderen ist das Bett etwas abgeschottet und das Bett nutzt den Platz optimal.

Richtige Position des Betts für ein kleines Schlafzimmer

4. Spieglein, Spieglein an der Wand

Der Einsatz von Spiegel ist nicht nur für kleine Schlafzimmer relevant. Bei jedem Raum bringt der Einsatz von Spiegel eine optische Raumvergrößerung. Solltest du genug Platz für einen Kleiderschrank in der gewünschten Größe haben, achte darauf, dass dieser verspiegelt ist. 
Spiegel für kleines Schlafzimmer

5. Die Wände nutzen

Lass den vertikalen Raum nicht ungenutzt und benutze deine Wände! Den schnellsten Erfolg bietet der Einsatz von Regalen. Schnell angebracht sorgen sie direkt für Stauraum für Bücher, Blumen oder ähnliches. Das Tolle daran ist, dass man so viele Regale anbringen kann, wie man möchte. Ein echter Platzbringer für kleine Schlafzimmer.

6. Beleuchtung

Es muss nicht immer eine große Lampe zentral in der Mitte des Zimmers sein. Indirekte Beleuchtung – vor allem in der Nähe des Bettes – können Wunder bewirken. Dadurch wirkt es nicht nur gemütlicher, sondern es wird auch die eigentliche Größe des Zimmers optisch getäuscht. Auch Kerzen eignen sich hier wunderbar. Achte nur darauf, dass sie ordentlich geschützt sind.

7. Der Kleiderschrank

Zunächst sollte geklärt werden, ob ein großer Kleiderschrank wirklich gebraucht wird. Oftmals ist dieser nicht komplett gefüllt und nimmt ordentlich Platz weg. Falls dieser wirklich seine Berechtigung hat, sollte er – wie oben bereits erwähnt – verspiegelt sein. Auch Einbauschränke eignen sich sehr gut. Denn, selbst wenn noch Platz an der Wand verfügbar ist, kann dieser meist nicht genutzt werden. Also: Wand „voll machen“.

Genügt auch ein kleinerer Schrank bietet sich eine Kleiderstange an. Diese nimmt fast keinen Platz weg und kann eine große Menge an Kleidung beherbergen. In Kombination mit Vorhängen sieht diese auch noch gut aus. Auch platzsparende Kleiderbügel und Kleiderhaken bieten sich hier an. Auch ein Kleiderständer ist zu empfehlen.